Projekte 2017

Probenwochenende in der Landesakademie Ottweiler mit Gastdirigenten

Vom 10.-12. Februar fand in der Landesakademie für musisch-kulturelle Bildung Ottweiler eine Intensivprobe statt, zu der auch der ehemalige Dirigent des SZO, Helmut Fackler, eingeladen war. Fackler widmete dem Orchester im vergangenen Jahr ein Konzert für Zupforchester und Saxophon, welches am 10. Juni beim Saarländischen Rundfunk eingespielt wird.

Die Arbeit mit dem Komponisten eröffnete den Spielerinnen und Spielern neue Blickwinkel auf das Werk, welches Elemente verschiedener Musikepochen miteinander verknüpft. So reist laut Vorstellung des Komponisten im zweiten Satz des Konzertes der Jazzmusiker Charlie Parker durch die Zeit. Fast 300 Jahre zurück trifft er auf Arcangelo Corelli, der gerade mit seinem Orchester in einer Kathedrale probt. Inspiriert von den barocken Klängen nimmt Charlie Parker sein Saxophon und beginnt dazu zu improvisieren.

In dieser Intensivprobe hatte auch Orchestermitglied Andreas Lorson die Gelegenheit, den Dirigentenstab zu übernehmen und seine kompositorischen Ideen dem Orchester zu vermitteln. Mit seinen jungen Jahren hat sich der Musikstudent bereits einen Ruf durch seine produktive Kompositionstätigkeit erworben. Er widmete dem SZO die „Fantasie Nr. 2“, welche in diesem Jahr uraufgeführt wird.

           

Rundfunkaufnahme

IM KASTEN – Das Saarländische Zupforchester hat am 10. Juni beim Saarländischen Rundfunk in Saarbrücken zwei weitere Werke aus seinem aktuellen Programm eingespielt. Aufgenommen wurden das eigens fürs SZO komponierte Konzert für Saxofon und Zupforchester von Helmut Fackler mit Michael Bick als Solist sowie Emiel Stöplers The City Awakens.

Matinee im Gesundheitszentrum Vauban

Am 19.8. feierte das Gesundheitszentrum Vauban in Saarlouis mit ca. 200 geladenen Gästen sein 10-jähriges Bestehen. Dr. Carsten Schürfeld hatte das SZO dazu eingeladen, diese Feier auf der Dachterrasse des Gesundheitszentrums musikalisch zu umrahmen. Im Anschluss an die Grußworte des Hausherren durfte das Gitarrenensemble des SZO die Feier mit den Werken „Kalimba“ (Jürg Kindl) und „Introduction et Fandango“ (Luigi Boccherini) eröffnen. Das Gesamtorchester war erst nach der Ansprache von Frau Ministerin Monika Bachmann mit drei Werken an der Reihe. Als „Aufwärmer“ spielten die Musiker Eduardo Mezzacapos „Andante et Polonaise“. Die noch morgendliche Atmosphäre der Kreisstadt Saarlouis spiegelte sich in Emiel Stöplers „The City awakens“ wider. Als besonderer Weckruf ertönten nun die swingenden Saxophonklänge aus „Cool & Blue“ (Peter Lehel).

Der zukünftige Oberbürgermeister, Peter Demmer, ließ es sich nicht nehmen, den Jubilaren zu 10 Jahren erfolgreichen Wirkens zu gratulieren. Dem schloss sich der stellvertretende Geschäftsführende Direktor des DRK-Krankenhauses, Rainer Dannegger, an.

Zum Abschluss des offiziellen Teiles spielte des SZO nun noch weitere Werke aus seinem aktuellen Repertoire: Libertango (Astor Piazzolla), Impressioni D´Oriente (Amadeo Amadei), Second Waltz (Dmitri Schostakovitsch) und eine Aria (Eugène Bozza).

Glücklicherweise war an diesem Samstagmorgen auch der Wettergott bei guter Laune. Bei strahlendem Sonnenschein waren alle Orchesterspieler nach ihrem Einsatz eingeladen, sich in den luftigen Höhen der Dachterrasse mit kleinen Köstlichkeiten zu stärken. Wir danken Herrn Dr. Schürfeld ganz herzlich dafür, dass wir bei dieser besonderen Festlichkeit spielen durften!

                    

Bilder: Tobias Martin (meinfotomann.de)